Credit Suisse, Zürich

IT Rollout Service im Auftrag von IBM (Schweiz) AG von über 22500 Computersystemen (Notebook, Desktop und Server): Wareneingang neuer Geräte (Desktops, Notebooks und Server). 

Haupt prozesse waren: Waren eingangskontrolle, Führung und Kon trolle Lager bestand mit Status reports online, Projekt- und Prozessmanagement Staging, Umsetzung gruppenweise (Server, Desktop, Notebooks), QS mit Transport und Feinverteilung in der ganzen Schweiz.

Danach Geräteretouren mit Waren eingangs kontrolle und Aufbereitung wieder verwertbarer Geräte. Wiping respektive mechanische Zerstörung der Harddisks. Zwischenlagerung nicht wieder verwendbarer Geräte. Wareneingang und Kontrolle von Druckern, Scannern und weiteren Peripheriegeräten; Zwischenlagerung für die Wiederverwendung durch die Credit Suisse.

«Rollout Service over night»: Individuelles Abholen der in derselben Nacht wieder einzusetzenden Notebook-Systeme, Aufbereiten und Refurbishing in der Provider Factory Kloten, Staging mit Verschlüsselung, Anlieferung vor Ort vor Arbeitsbeginn.


Marcel Fürer, Director KTPX Credit Suisse, im Projekt Rollout Credit Suisse

«Schlüsselfaktoren waren die Logistikleistung wie auch die Leistungen einer Fabrik. Für Prologist sprach der Gesamteindruck, den wir von dieser Firma hatten.»


Thomas Riebl, Senior IT Project Manager Credit Suisse

«Herausragende Merkmale waren Flexibilität und hohe Einsatzbereitschaft seitens Prologist. Es haben auch die ausserplanmässigen Dinge gut funktioniert. Überproportionaler Mengen zuwachs war kein kritischer Erfolgsfaktor.»