Cross Docking

Der Begriff Cross Docking bzw. Kreuzverkupplung bezeichnet eine Warenumschlagsart, bei der Waren vom Lieferanten (Absender) vorkommissioniert geliefert werden. Das bedeutet, dass der Einlagerungsprozess und die dazugehörige Aktivität des Bestandslagers entfallen. Die Ziele von Cross-Dockings sind die Reduzierung der Lagerhaltungskosten und der Anzahl der Prozessschritte.